Gute Tat

Gute Tat #92
Auf dem Weg hierher habe ich heute meine Gutscheine von der Raststätte geradewegs weiter verschenkt. Und eine ältere Dame hat sich darüber gefreut, dass ich sie auf der Toilette vor gelassen habe.
Dem Handwerker vom Schlüsseldienst habe ich ein Kompliment für seine tolle Arbeit gemacht.

 

Gute Tat #93
Hier auf dem Campingplatz kann man sich Backwaren für den nächsten Morgen vorbestellen. Man hat auch die Möglichkeit die Sachen gleich am Abend zu bezahlen. Als ich unsere Brötchen beim bestellen bezahlt habe, habe ich auch für einen anderen Campinggast sein Zopfbrot gleich mit bezahlt. Da wird sich jemand hoffentlich morgen früh über sein Frühstück freuen.

 

Gute Tat #94
Heute habe ich Erdbeeren und Rosmarin, die übrigens gar nicht mir gehören, vor dem sicheren Tod durch Austrocknung gerettet in dem ich diese gegossen habe.
Und ich habe mal wieder eine Postkarte verschickt. Es lebe die Urlaubspost. 😊 (Die ist auch vom Aussterben bedroht!)

 

Gute Tat #95
Was machst du wenn du in einem Café sitzt? Dich angeregt mit deiner Begleitung unterhalten, oder die vorbei rasenden Passanten beobachten, dich mit Promis ablichten lassen, oder vielleicht über die eine oder andere Person die an dir vorbei zieht sogar lästern?
An manchen Tagen habe ich alles zusammen gemacht. Heute habe ich für die Menschen die an mir vorbei gelaufen sind gebetet. Für welche die gehumpelt sind, oder die auf Krücken laufen… Dabei ist mir eine Dame ganz besonders ins Auge gestochen. Nicht weil ihr Gesicht von Brandnarben überzogen ist, sondern weil sie mehrfach am Café vorbei lief, dabei nach Essensresten Ausschau hielt und etwas vom Teller stibitzte wenn sie sich unbeobachtet fühlte. Daraufhin habe ich ihr meinen Frühstücksgipfel vom Bäcker und mein wärmstes Lächeln geschenkt. 😄

Ach und dann habe ich noch ein Blümchen gefunden. Naja, es war wohl eher eine wunderschöne und ausgewachsene Blume. Und bin sehr dankbar für das kurze Gespräch mit ihr und das nette Kompliment ihres Mannes.

#loveyourneighbour
#jasminwagner

 

Gute Tat #96
Heute habe ich nach nach einem langen Arbeitstag in Zürich einen kleinen Umweg von 20 km auf mich genommen, um einen Arbeitskollegen direkt nach Hause zu fahren.

 

Gute Tat #97
Heute habe ich nicht nur ein paar Schuhe verschenkt die ich nicht mehr trage, sondern auch meine Gabe als Schlichterin eingesetzt. Immer wieder gut einen kühlen Kopf und eine ruhige Stimme zu bewahren, während die Gemüter um einen herum nicht erst noch am hoch kochen, sondern bereits am Siedepunkt angekommen sind.

 

Gute Tat #98
Heute zeige ich mich tolerant!

Als Ausländerin, als Frau, als alleinerziehende Mama, als Pflegefachfrau, als Unverheiratete mit Kind, als Christin, als Deutsche wurde ich wiederholt mit Vorurteilen, Intoleranz, Respektlosigkeit und Inakzeptanz konfrontiert.
Und nicht weil ich Ungerechtigkeit an eigener Haut erfahren habe, sondern aus Nächstenliebe, bitte ich dich heute darum ebenfalls tolerant zu sein.

Zeige deinem schwulen Nachbarn, deine Akzeptanz. Schenke der alleinerziehenden Arbeitskollegin dein Verständnis. Pack deine Vorurteile weg und lade den Ausländer doch mal auf ein Bier ein. Bringe dem Christen (der vielleicht sogar ohne dein Wissen für dich betet) oder dem Buddhisten, Muslim, Hindu, einem Menschen der eine andere Weltsicht hat als du, etwas Toleranz entgegen.

Danke. Für alles was du jetzt schon investierst, oder noch tun wirst, um unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen. Damit wirklich jeder sich sicher und wohl fühlt so wie er ist.

weiter lesen...
1 2 3 8
Page 1 of 8