Alewtina R.
Ich bin in der Ukraine geboren, in Deutschland aufgewachsen und lebe nun in der Schweiz. Je 1/3 meines Lebens habe ich in einem anderem Land verbracht. Die unterschiedlichen Kulturen haben mich vielfältig geprägt und davon profitiert auch meine Schreibkunst.
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für Arbeitskollegen die mich nach Hause schicken, weil ich krank bin
  • für meinen Sohn, der in dieser Woche das Bedürfnis hat mich alle 30 Sekunden zu umarmen und zu sagen wie lieb er mich hat –  das tut Leib und Seele gut ❤️
  • für die Freude am Backen – so gibt es am Montag Himbeermuffins, wenn eine Freundin zu Besuch kommt
  • für einen unterhaltsamen und gemütlichen Weinprobe-Abend mit neuen und „alten“ Freunden
  • für gute Gespräche mit Blick in die Zukunft und das Vertrauen darauf, dass Gott einen wunderbaren Plan für mein Leben hat
  • für das unglaubliche Vergnügen meinen Sohn nun beim Saxophon üben am Klavier begleiten zu dürfen – ich bin unendlich stolz und auch darin ist ein Traum von mir wahr geworden
  • für die Fähigkeit zu vergeben (ich wurde um 500.- CHF betrogen) auch wenn die Person es wiederholt versucht
  • für die Vorfreude auf das kommende Ereignis beim Basteln der Einladungskarten für den Geburtstag meines Sohnes
  • dafür nach der abklingenden Erkältung wieder alles intensiver schmecken und riechen zu können
  • für das gefühlvolle und bereichernde Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim. Unglaublich toll mit wieviel Liebe und welcher Stimmgewalt dieser Mann die wichtigen Themen in die Welt transportiert!
  • für Weihnachtsplätzchen – ganz gleich ob selbst gebacken oder selbst gekauft
  • für eine freie Fahrt auf der Autobahn und die Freude am Autofahren
  • für das Telefon – ich entdecke wieder meine Freude am Telefonieren
  • für einen lustigen und gemütlichen Abend mit meinen Culing-Teamkollegen – manchmal ist so ein Spaghetti-Essen auch etwas ganz besonderes! 🙂
  • für leckeren Glüchwein vom Weihnachtsmarkt in Heidelberg
  • für meine neuen Winterreifen die mich sicher auf der Strasse fahren lassen
  • für einen herbstlichen Spaziergang im Neuhauser Wald und dafür, dass die Sonne pünktlich dazu raus gekommen ist
  • für das Schlittschuh-Abenteuer in unserer Eislaufanlage bei herrlich wohltuendem Sonnenschein und dafür, dass die meisten Besucher erst kamen, als wir gingen
  • für meine Waschmaschine die einfach alles sauber bekommt, ohne dass es mir viel Mühe bereitet
  • dafür dass ich nach einem auslaugenden Curling-Spiel einen Fahrdienst nach Hause hatte
  • für unser irre gut ausgebautes Netz des öffentlichen Verkehrs – alle zehn Minuten ein Bus
  • dafür dass die Busse auch immer auf die Minute pünktlich fahren. Das weiss man vor allem dann zu schätzen, wenn man in einer deutschen Stadt 20 Minuten vergeblich auf den Bus wartet. Er kommt dann schon nach 21 Minuten – gilt auch als normal.
  • dafür, dass ich im Nachtdienst nicht am Schreibtisch eingeschlafen bin
  • dafür, dass es neue Folgen von den „Gilmore Girls“ gibt. Juhuuu!!!
weiter lesen...
Dankbarkeit

In diesen zwei Wochen bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für verregnete Tage die einem gemütliche und kuschlige Stunden verschaffen
  • für den ersten Sieg der Saison im Curling – den haben wir uns verdient
  • dafür dass mein Sohn eine neue Brille braucht (dass macht sich zwar deutlich im Monatsbudget bemerkbar, ist aber großartig), denn er ist gesund und wächst – somit braucht es auch eine größere Brille, außerdem hat sich seine Sehfähigkeit verbessert (wow!!!)
  • für eine warme Suppe die ein anderer für mich kocht, wenn ich krank bin
  • für die Möglichkeit Filme auszuleihen, ohne sie kaufen zu müssen – manche schaut man ja doch nur einmal
  • für mein Patenkind – es ist eine riesige Freude und ein Privileg auch andere Kinder (nicht nur das eigene) lieben und versorgen zu dürfen und ihnen dabei zuzusehen wie sie wachsen und sich entwickeln
  • für intime und sinnliche Momente
  • für die Kürbisbeleuchtung in Rudolfingen und meine zwei begeisterten Begleiter – alle Jahre wieder schön und erstaunlich
  • dafür, dass mein Sohn sich selbstständig mit seinen Freunden verabredet
  • für meine zwei neuen Matratzen (danke Mama) – ich schlafe wie auf Wolken gebettet
  • für mein Gespür dafür wann meine Mitmenschen Hilfe benötigen und für den nötigen Blick, um in solchen Momenten nicht einfach vorbei zu gehen
  • für „Knauzenwecken“ und „Seelen“ vom deutschen Bäcker
  • dafür unsere ehemalige Au Pair (bei ihrem Zwischenstop in Zürich) wiedersehen zu dürfen
  • dafür meine Eltern wieder glücklich zu sehen
  • für Katzen – das sind einfach geniale Geschöpfe die ohne viel dafür zu tun einem unglaublich viel geben können
  • dafür dass ich meine Arbeitszeit auch mal stundenlang in der Notaufnahme verbringen darf und dass meine Kompetenzen auch dort geschätzt werden
  • dafür dass ein jahrelanger Traum von mir in Erfüllung gegangen ist – ich dürfte endlich mal in die Oper – und dass ich unglaublich grosszügige Freunde habe 😉
  • für den ersten kühlen und frischen Atemzug und den Blick in den Himmel am Morgen wenn ich aus dem Haus gehe
  • für den unkomplizierten Ablauf bei der Einwohnerkontrolle
  • dafür, dass unsere wunderbare Au Pair sich dafür entschlossen hat sieben Monate länger in unserer Familie zu bleiben
  • für einen Käsefondue-Abend mit sieben wunderbaren, lustigen, einzigartigen und absolut liebenswerten Frauen
  • für eine spontane Einladung auf eine selbstgemachte Pizza am Freitagabend
  • für ein wunderbares Familienwochenende und dafür dass unserer Familie weiterhin wächst…
  • für unsere Fähigkeit zu träumen – egal ob am Tag oder in der Nacht
  • für die Gabe, die Kreativität und die Motivation andere aufzumuntern 😊
  • für die Freude am Geben und daran Sachen zu verschenken
  • für den Frieden im Gesicht eines schlafenden Menschen (immer wieder wunderbar vor den anderen aufzuwachen)
  • für meine Oma, die mit ihren 93 Jahren mir in vielerlei Hinsicht ein Vorbild ist
  • dafür neue Gerichte ausprobieren zu dürfen und auch noch Gefallen daran zu haben
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für die Geburtstagskinder dieser Woche
  • für ein „Unentschieden“ gegen einen starken Gegner im Curling
  • für meine Mama, die mir eine unglaubliche Hilfe ist und ein immer gern gesehener Gast in meinem Haus
  • für einen Wellness-Sauna-Tag mit meiner besten Freundin – so eine Bereicherung Zeit zu haben, um zu quatschen miteinander einfach „sein“ zu dürfen und die Seele baumeln zu lassen
  • für einen motivierten und engagierten Trainer im Curling für die Kids
  • dafür Teil eines neuen Teams (Reanimation) zu sein – ein Geschenk mit coolen Fachleuten sich auszutauschen, mit ihnen die Übungspuppen zu putzen und gemeinsam zu essen
  • dafür, dass auch mal der längste Sitzungstag zu Ende geht (fast 6 Stunden am Stück produktiv den Hintern platt gesessen)
  • für selbstgemachte Käsespätzle mit vieeeeeeel gerösteten Zwiebeln
  • für Portwein – ab und an ganz lecker!
  • dafür, dass mein Sohn unglaublich mutig ist! Er hat einen Mountain Bike Kurs angefangen (trotzdem dass er erst dieses Jahr Fahrrad fahren gelernt hat) und schwingt sich mit unglaublich viel Freude gemeinsam mit Teenagern die Waldhügel auf und ab.
  • für ein super schönes Familienwochenende
  • dafür, dass Dreijährige auch (ganz bescheiden) nur mit einem Geschenk glücklich und zufrieden sind – nachdem sie das erste Geschenk (ein roter Regenschirm mit weissen Punkten) ausgepackt hatte, waren alle anderen Geschenke vergessen und blieben eingepackt
  • für die eine geschenkte Stunde, dank der Zeitumstellung von letzter Nacht
  • dafür dass es nun noch früher dunkel wird (Ich mag es eigentlich nicht, dass die Tage immer kürzer werden. Aber auch für Sachen die man nicht gerne hat, kann man dankbar sein.) – das bringt lange gemütliche Abende zuhause mit sich
  • für die Chance heute die Kinder im „Chinderexpress“ während dem Gottesdienst zu betreuen – zeitweise waren es 14 kleine Wunder (nein, nicht alle waren ruhig, verspielt und zufrieden) um mich herum – das lässt mich wieder über die Einzigartigkeit von uns Menschen staunen und der die Fähigkeit zu lernen
  • dafür von den Kleinsten lernen zu können
  • für einen erfolgreichen Unihockey Turnier Tag meines Sohnes – sein Strahlen nach seinem ersten Turniertor war unbezahlbar
  • dafür, dass ich oft nicht ruhig sitzen kann – das lässt mich produktiv werden
  • für das einstündige Telefonat mit einer Schwester
  • für das sagenhaft schöne lange Kleid das nun neu mir gehört – mein erster Opernbesuch steht bevor 😊
  • für die Fernberatung (via WhatsApp) meiner Schwester beim Shoppen – ihre kritischen Anmerkungen möchte ich nicht missen
  • für die schöne Herbststimmung am Morgen, wenn der Nebel sich langsam lichtet und die Sonne durchkommt
  • für die Fähigkeit zu lieben und dafür viel Liebe in meinem Herzen tragen zu dürfen ❤️
  • für das schönste Kompliment das mir seit langem (von einer Frau übrigens) gemacht wurde
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für den (vorerst) letzten Sonnenaufgang am Strand von Tarifa
  • für sechs Frühdienste in Folge (viel besser als sechs Spätdienste). Da ich eine Frühaufsteherin bin und vor allem am Morgen leistungsfähig, kommt mir das sehr entgegen.
  • für die gute Gesellschaft einer Arbeitskollegin zum Mittagessen
  • dafür gut vorbereitet an einer wichtigen Sitzung teilnehmen zu dürfen
  • für das Vertrauen eine Bewerbung Korrektur lesen zu dürfen
  • für die minutenlange Umarmung meines Sohnes nachdem wir uns 13 Tage nicht gesehen haben ❤️
  • für die erhoffte, aber unerwartete und überraschende Begegnung mit einem Bekannten am Flughafen von Barcelona
  • dafür zum ersten Mal in meinem Leben zwei mal am Tag mit einem Flugzeug starten und landen zu dürfen
  • für duty free in Jerez 👛
  • dafür in dieser Woche mehr Salat gegessen zu haben, als üblich – ich sollte meinen Sohn vielleicht doch öfter in Urlaub schicken
  • für einen sehr unterhaltsamen Kinobesuch in der Vorstellung von „Bad Moms“ – ich habe Tränen gelacht! 😂
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für die restlichen zurück gelegten 600 km bis nach Tarifa – den südlichsten Zipfel Spaniens
  • für die unglaubliche Landschaft Andalusiens – faszinierend und phänomenal
  • für den Geruch von Fisch am Hafen von Tarifa
  • für den ersten Aufstieg vom Kitesegel in den Himmel
  • dafür dass Europa und Afrika so nah bei einander liegen
  • für wolkenlosen Himmel
  • dafür mit dem Mann den ich liebe aufwachen zu dürfen
  • für die perfekten Windverhältnisse, um zu kiten
  • für das eigene Fahrad im Urlaub und die erste Fahrradtour
  • für Guacamole und frittierte Auberginen zum Mittagessen
  • für Caipirinha
  • für einen verregneten Urlaubstag mit viel Tee, Entspannung und ausgiebiger Kuschelzeit
  • dafür dass sich manche Träume im Leben erfüllen
  • für einen unerwartet überfluteten Strand
  • für die abenteuerliche und entspannte Standuppaddel-Tour auf dem Rio Jara – tausende von Fischen, Enten, unzählige Vögel, viele Schildkröten, schimmernde Libellen, vorbei an Kühen und Pferden…
  • für meine erste süße Kaktusfeige und das unvergessliche und schmerzhafte Abenteuer am nächsten Tag als ich selbst eine gepflückt habe –> ihr müsst keine Angst vor den großen Stacheln haben, aber nimmt euch ja vor den kleinen auf der Fruchtschale in Acht!!!
  • für die milden Temperaturen die es mir vor allem zum unvergesslichen Sonnenauf- und Sonnenuntergang erlauben barfuß und mit kurzen Hosen am Strand entlang zu laufen
  • für mein erstes Mal mit einem Kite in der Hand – unvergesslich peinlich und lustig
  • für die heiße Dusche nach dem kühlen Bad im Meer
  • für das erste Mal paddeln im Stehen auf dem Meer
  • für die vielen schönen Erinnerungsfotos
  • dafür dass das Reisen sehr bereichert
  • dafür dass in einem Wohnmobil mehr als genug Platz ist
  • für das Vergnügen mit Gas zu kochen
  • für den sagenhaften Strandblick zum Frühstück jeden Morgen von unserem Standplatz aus
  • dafür dass man (wenn man nur offen dafür ist) schnell neue Leute kennen lernen kann
  • für unseren Tagestrip nach Tanger (Marokko) – ein unvergesslicher und beeindruckender Einblick in die Kultur und das Leben auf dem afrikanischen Kontinent
  • für unseren Guide, der fünf Sprachen fließend spricht und sagenhaft schnell in einem Gespräch diese wechseln kann
  • für die zwei unterhaltsamen Paare (Spanier und Australier), die uns in Marokko begleitet haben
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für meinen neuen Rucksack (und die 20% Rabatt die ich darauf bekommen habe) – nun können die Urlaubs-Tagestouren beginnen
  • für die Umarmungen meines Sohnes
  • für das Wunder der Geburt und die Tatsache, dass wir Frauen in der Lage sind leben zu schenken – ein ❤️liches Willkommen an die Zwillinge Luis Ruben und Sofia Maria
  • für meinen Ordnungssinn – das erleichtert mir so vieles im Leben
  • für eine spontane Einladung zum Mittagessen im Chlaffental
  • für einen erfolgreichen Arbeitstag mit meinen humorvollen Kollegen und dafür dass ich vor den Ferien bereits alles wichtige erledigen konnte
  • für den verführerischen Geruch Neugeborener
  • für meine Au Pair, die nicht nur prima meinen Sohn betreut, sondern auch lecker kocht
  • für sechs Stunden Schlaf – es könnten auch weniger sein
  • für Knuddelzeit mit meinem Sohn
  • für die Apfelernte am Wochenende – wir bekommen und nehmen nur das was die Natur her gibt – alle gesammelten Äpfel haben immerhin 505 Liter Most ergeben
  • dafür im Wohnmobil Urlaub machen zu dürfen – was für ein Privileg – einfacher Luxus auf kleinstem Raum
  • dafür, dass die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern sehr klein ist, somit kann man innert Stunden das ganze Land durchqueren
  • für unseren ersten schönen und ruhigen Übernachtungsplatz in Frankreich – nach den ersten 550 km
  • für die herrlich klare Morgenluft auf dem Land und den Sonnenschein zum Start in den Sonntag
  • für weitere 1100 erfolgreich zurückgelegte km am zweiten Reisetag auf dem Weg nach Südspanien
  • für die unglaublich schöne Landschaft Andalusiens (abwechselnd weisse, rote und braune Erde…) – so sieht man das Land nicht vom Flugzeug aus!
  • für meinen entspannten und ohne Ende liebenswerten Begleiter ❤️
  • für die unendlichen Weiten der Zitrusbaumplantagen…
  • für neuentdeckte Pflanzen – ich weiss allerdings immer noch nicht was es für ein Gemüse war 😀
  • für die praktischen Lichtrollos im Wohnmobil, das lässt einen auch nach dem Sonnenaufgang noch entspannt weiterschlafen
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • dafür dass ich nach meinem Nachtdienst in einem ruhigen Haus schlafen dürfte – ganz ohne Baustellenlärm
  • für kleine Aufmerksamkeiten (wie danke sagen, die Hand reichen, ein Lächeln, ein direkter Blick in die Augen, jemandem seine Hilfe anbieten) – werden sehr oft unterschätzt und sind so wichtig und unglaublich bereichernd
  • für das erste Curling Training der Saison – so schön wieder mit meiner Mannschaft vereint zu sein
  • dafür dass es in der Curlinghalle 5 Grad hat – das beschert mir zwar eine kalte Nase, hält mich aber zwischen den Nachtdiensten wach
  • für die Motivation meine gefühlten Tonnen an gesammeltem Karton aus dem Keller zu entsorgen – als ich am nächsten Tag gesehen habe, dass die Kartonsammlung ansteht, habe ich trotzdem fröhlich gelächelt
  • für Tamara die mit ihrem CutMobil bei mir zuhause war und mir einen super tollen Haarschnitt verpasst hat – gar nicht so einfach sonst für eine geniale Coiffeuse während der Babypause Ersatz zu finden
  • für eine neue Herausforderung am Arbeitsplatz – künftig darf ich meinen Kollegen Kurse zur Reanimation / Erster Hilfe anbieten
  • für den Kleidertausch im kleinen Kreis unter Freunden – ganz genial was bei so einem tollen Abend mit 4 wunderbaren Frauen alles passiert – es war klasse und unterhaltsam auch mal Kleider anzuprobieren, die ich im Geschäft sonst nicht für mich ausgesucht hätte – anschliessend ist jede von uns glücklich mit einer Tasche voll „neuer“ Kleider und Accessoires nach Hause gegangen und das ganz ohne Geld auszugeben – das schreit nach einer Wiederholung
  • dafür, dass der Muskelkater beim zweiten Curling Training in dieser Woche noch nicht ganz abgeklungen ist –  das fordert mich doppelt 😀
  • für die Babyshower, die beinahe doch eine Überraschungsparty war und die kreative Bäckerin welche erstklassige Cupcakes (natürlich rosa, da für ein Mädchen) und eine schicke und leckere kleine Torte gezaubert hat
  • für das neue Bowlingzentrum in Thayngen, welches wir am Samstag Abend zu viert gleich Mal getestet haben
weiter lesen...
Dankbarkeit

2 comments

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • dafür an einem Montag mal ausschlafen zu dürfen
  • für die Freiheit und den Luxus mal nichts zu tun
  • für das zweite Frühstück mit dem besten aller Männer ❤️
  • für einen herausfordernden und bereichernden Arbeitstag
  • für die dreistündige Wartezeit im Notfall vom Kantonsspital – viel Ruhe für die eigenen Gedanken
  • dafür mal wieder Gelegenheit gehabt zu haben einen venösen Zugang zu legen
  • für die Herausforderungen in der Erziehung – viele Möglichkeiten für mich um daran zu wachsen
  • für ein Abendessen mit fünf Kindern am Tisch (10, 9, 7, 4, 2 Jahre) mit Pfannkuchen, Erdbeeren und Milchmädchen – sagenhaft lecker!
  • für ein großes Haus zum übernachten gefüllt mit viel Leben und noch mehr Liebe
  • für die schönen Erinnerungen die meine verstorbene Freundin Chris in meinem Herzen lebendig halten
  • für die Zeit und die Lust den Haushalt zu machen
  • dafür dass ich gut gelaunt bin und mich in meiner Haut wohl fühle – was mich heute zum tanzen vor dem Spiegel bewegt
  • für den Wertstoffhof und die Möglichkeit der Wiederverwertung – hatte heute eine ganze Wagenladung weg gefahren
  • dafür dass „Brangelina“ 12 Jahre verheiratet waren – und für alle Eltern die es nach der Trennung schaffen eine gemeinsame Sprache den Kindern zuliebe zu finden
  • dafür dass Platzwunden nicht ewig bluten
  • dafür dass alle Menschen und vor allen Dingen alle Kinder sehr unterschiedlich sind
  • für die wunderbare und manchmal unbegreiflich schöne Schöpfung um mich herum
  • für die Vorfreude auf die kommenden Ferien
  • für eine neue Rekordzeit der Videotelefonie mit meinem Papa – 13 Minuten 🙂
  • dafür das Langeweile Kinder kreativ werden lässt – da werden schon mal spontan Baumhäuser gebaut oder ein Wettbewerb im Schuhweitwurf durchgeführt
  • für meinen Vorrat an Bortsch im Tiefkühlschrank – wie praktisch für den Nachtdienst
  • für konsequente Geheimniswahrer
  • dafür eine stolze Mama am Spielfeldrand zu sein
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • den unendlich schönen Frieden auf dem Rhein
  • dafür, dass der Sommer Überstunden macht
  • dafür dass sich Vorurteile nicht bestätigen – und vor allen Dingen dafür, dass mir bewusst ist, dass ich manchmal unbewusst urteile
  • für die Freiheit „NEIN“ zu sagen und mögen es die Freunde noch so gut mit ihrer Meinung oder deren Gefallen meinen
  • für neue Dessous in meinem Kleiderschrank
  • den (letzten) heißen Sommertag heute (Mittwoch)
  • für die genial gute Beratung im Karstadt
  • dafür jeden Tag der Woche Mama sein zu dürfen
  • für den köstlichen Schoko-Bananen-Donut
  • dafür dass ich suuuuuper vergesslich bin – das bringt mir auf meiner täglichen Schrittebilanz gleich ein paar Zusatzschritte mehr
  • dafür zu hören, dass meine Mitmenschen auf mich neidisch sind – ein eindeutiges Zeichen dafür dass es mir richtig gut geht
  • für die Wertschätzung meiner Arbeitskollegen
  • für eine unerwartete Zusatzumarmung von meinem Sohn
  • für Knoblauch – sehr lecker und gesund
  • für Frauen und Männer mit Naturlocken – ich sehe so gerne eure Haare wippen und streichle noch viel lieber auch mal durch den Lockenkopf 😄
  • für den kommenden Herbst – endlich wieder mehr Bücher lesen, mehr Kerzenlicht zuhause, noch mehr Tee und mehr Vollbäder…
  • für gute, inspirierende und motivierende morgendliche Gespräche bei einer Tasse Tee
  • für die erste erfolgreiche Saxophon Musikstunde meines Sohnes – ich bin unendlich stolz und freu mich darauf ihn bald auf dem Klavier zu begleiten
  • für meinen grosszügigen Arbeitkollegen, der uns einen Musiknoten- und Instrumentenständer geschenkt hat
  • für die Möglichkeit gute Prädigten über Podcast hören zu dürfen
  • dafür, das mich das Leben und die Menschen um mich herum immer wieder lehren spontan zu sein
  • für Medikamente die schnell wirken
  • für eine erholsame Nacht mit zehn Stunden Schlaf – welch ein seltenes Geschenk
  • für meine Freunde – insbesondere die die mich bereits länger als ein Jahrzehnt begleiten
  • für den spontanen Ausflug nach Meersburg – trotz oder gerade wegen der stürmischen Atmosphäre am See einfach wunderbar – immer wieder einen Besuch wert
  • für Bruschetta
  • für unendlich viel Zeit für Zweisamkeit
  • dafür, dass ich gut und lecker (und vor allen Dingen mit viel Freude) kochen kann
  • für den Mut meine Träume zu verwirklichen und diesen nicht nur nachzuhängen
weiter lesen...
Dankbarkeit

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für die Gewissheit geliebt zu werden
  • für das wunderbare Gefühl, wenn der Wind nackte Haut streift
  • dafür, dass es Gemüse gibt welches auch so schmeckt wie es ursprünglich sollte und wie ich es noch in Erinnerung habe – Tomaten
  • für ein Sonnenbad am Bodensee
  • für das erste Mal Nacktbaden in diesem Sommer
  • für den unbeschreiblich schönen Nachthimmel ausserhalb der Stadt und fern der vielen Lichter
  • dafür dass Kinder unbeschwert und ohne Vorurteile miteinander spielen können
  • für die Freiheit sich dafür entscheiden zu können auf jemanden sauer zu sein oder nicht – und für die Erkenntnis das Vergebung immer die richtige Wahl ist
  • für frisch gepflückte Auberginen auf dem Grill – leckerrrrrrr!!!
  • für den Genuss eines Sonnenuntergangs bei sommerlichen Temperaturen im September
  • für die Kreativität der Kinder – die bauen in wenigen Minuten aus Strohballen und Heu ein Heubad mit 1er & 3er & 4er Sprungbrettern und amüsieren nicht nur sich, sondern auch die Erwachsenen 🙂
weiter lesen...
1 2 3 4 5 8
Page 3 of 8