Dankbarkeit

Dankbar Woche #40

740 views

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • dafür dass ich nach meinem Nachtdienst in einem ruhigen Haus schlafen dürfte – ganz ohne Baustellenlärm
  • für kleine Aufmerksamkeiten (wie danke sagen, die Hand reichen, ein Lächeln, ein direkter Blick in die Augen, jemandem seine Hilfe anbieten) – werden sehr oft unterschätzt und sind so wichtig und unglaublich bereichernd
  • für das erste Curling Training der Saison – so schön wieder mit meiner Mannschaft vereint zu sein
  • dafür dass es in der Curlinghalle 5 Grad hat – das beschert mir zwar eine kalte Nase, hält mich aber zwischen den Nachtdiensten wach
  • für die Motivation meine gefühlten Tonnen an gesammeltem Karton aus dem Keller zu entsorgen – als ich am nächsten Tag gesehen habe, dass die Kartonsammlung ansteht, habe ich trotzdem fröhlich gelächelt
  • für Tamara die mit ihrem CutMobil bei mir zuhause war und mir einen super tollen Haarschnitt verpasst hat – gar nicht so einfach sonst für eine geniale Coiffeuse während der Babypause Ersatz zu finden
  • für eine neue Herausforderung am Arbeitsplatz – künftig darf ich meinen Kollegen Kurse zur Reanimation / Erster Hilfe anbieten
  • für den Kleidertausch im kleinen Kreis unter Freunden – ganz genial was bei so einem tollen Abend mit 4 wunderbaren Frauen alles passiert – es war klasse und unterhaltsam auch mal Kleider anzuprobieren, die ich im Geschäft sonst nicht für mich ausgesucht hätte – anschliessend ist jede von uns glücklich mit einer Tasche voll „neuer“ Kleider und Accessoires nach Hause gegangen und das ganz ohne Geld auszugeben – das schreit nach einer Wiederholung
  • dafür, dass der Muskelkater beim zweiten Curling Training in dieser Woche noch nicht ganz abgeklungen ist –  das fordert mich doppelt 😀
  • für die Babyshower, die beinahe doch eine Überraschungsparty war und die kreative Bäckerin welche erstklassige Cupcakes (natürlich rosa, da für ein Mädchen) und eine schicke und leckere kleine Torte gezaubert hat
  • für das neue Bowlingzentrum in Thayngen, welches wir am Samstag Abend zu viert gleich Mal getestet haben
Alewtina R.
Ich bin in der Ukraine geboren, in Deutschland aufgewachsen und lebe nun in der Schweiz. Je 1/3 meines Lebens habe ich in einem anderem Land verbracht. Die unterschiedlichen Kulturen haben mich vielfältig geprägt und davon profitiert auch meine Schreibkunst.

Leave a Response