Dankbarkeit

Dankbar Woche #47 / #48

443 views

In dieser Woche bin ich für Folgendes dankbar…

 

  • für Arbeitskollegen die mich nach Hause schicken, weil ich krank bin
  • für meinen Sohn, der in dieser Woche das Bedürfnis hat mich alle 30 Sekunden zu umarmen und zu sagen wie lieb er mich hat –  das tut Leib und Seele gut ❤️
  • für die Freude am Backen – so gibt es am Montag Himbeermuffins, wenn eine Freundin zu Besuch kommt
  • für einen unterhaltsamen und gemütlichen Weinprobe-Abend mit neuen und „alten“ Freunden
  • für gute Gespräche mit Blick in die Zukunft und das Vertrauen darauf, dass Gott einen wunderbaren Plan für mein Leben hat
  • für das unglaubliche Vergnügen meinen Sohn nun beim Saxophon üben am Klavier begleiten zu dürfen – ich bin unendlich stolz und auch darin ist ein Traum von mir wahr geworden
  • für die Fähigkeit zu vergeben (ich wurde um 500.- CHF betrogen) auch wenn die Person es wiederholt versucht
  • für die Vorfreude auf das kommende Ereignis beim Basteln der Einladungskarten für den Geburtstag meines Sohnes
  • dafür nach der abklingenden Erkältung wieder alles intensiver schmecken und riechen zu können
  • für das gefühlvolle und bereichernde Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim. Unglaublich toll mit wieviel Liebe und welcher Stimmgewalt dieser Mann die wichtigen Themen in die Welt transportiert!
  • für Weihnachtsplätzchen – ganz gleich ob selbst gebacken oder selbst gekauft
  • für eine freie Fahrt auf der Autobahn und die Freude am Autofahren
  • für das Telefon – ich entdecke wieder meine Freude am Telefonieren
  • für einen lustigen und gemütlichen Abend mit meinen Culing-Teamkollegen – manchmal ist so ein Spaghetti-Essen auch etwas ganz besonderes! 🙂
  • für leckeren Glüchwein vom Weihnachtsmarkt in Heidelberg
  • für meine neuen Winterreifen die mich sicher auf der Strasse fahren lassen
  • für einen herbstlichen Spaziergang im Neuhauser Wald und dafür, dass die Sonne pünktlich dazu raus gekommen ist
  • für das Schlittschuh-Abenteuer in unserer Eislaufanlage bei herrlich wohltuendem Sonnenschein und dafür, dass die meisten Besucher erst kamen, als wir gingen
  • für meine Waschmaschine die einfach alles sauber bekommt, ohne dass es mir viel Mühe bereitet
  • dafür dass ich nach einem auslaugenden Curling-Spiel einen Fahrdienst nach Hause hatte
  • für unser irre gut ausgebautes Netz des öffentlichen Verkehrs – alle zehn Minuten ein Bus
  • dafür dass die Busse auch immer auf die Minute pünktlich fahren. Das weiss man vor allem dann zu schätzen, wenn man in einer deutschen Stadt 20 Minuten vergeblich auf den Bus wartet. Er kommt dann schon nach 21 Minuten – gilt auch als normal.
  • dafür, dass ich im Nachtdienst nicht am Schreibtisch eingeschlafen bin
  • dafür, dass es neue Folgen von den „Gilmore Girls“ gibt. Juhuuu!!!
Alewtina R.
Ich bin in der Ukraine geboren, in Deutschland aufgewachsen und lebe nun in der Schweiz. Je 1/3 meines Lebens habe ich in einem anderem Land verbracht. Die unterschiedlichen Kulturen haben mich vielfältig geprägt und davon profitiert auch meine Schreibkunst.

Leave a Response