Gute Tat

Jeden Tag eine gute Tat – Woche 7

492 views

Gute Tat #43
Heute war Schwesternverwöhnprogramm angesagt…

Ich habe für meine Schwester gekocht, sie dürfte mich mehrmals bei verschiedenen Gesellschaftsspielen schlagen und am Abend habe ich sie zum Musical nach Zürich eingeladen.

 

Gute Tat #44
Zur Zeit ist wohl meine Fähigkeit als Zuhörerin sehr gefragt. So war ich heute wieder in der Position mein Gehör einem Mann zu verschenken dessen Schwiegermutter zwei Jahre lang an schwerer Demenz litt.
Außerdem habe ich mich wieder ins Zeug gelegt die Patienten zu einem Spaziergang an der frischen Luft zu motivieren. Mir sind zwar die Ohren fast vom eisigen Wind abgefroren, aber Tapetenwechsel tut jedem gut.

 

Gute Tat #45
Heute habe ich mich bereits zum sechsten Mal dazu entschlossen einem jungen Menschen die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes zu bieten, einem fremden Menschen die Tür ins eigene zuhause zu öffnen und ihn willkommen zu heißen, Vertrauensvorschuss zu gewähren, mein Kind in fremde Obhut zu geben, wieder Arbeitgeberin zu sein, eine junge Frau in unsere Familie zu integrieren.
Der Arbeitsvertrag ist unterschrieben. Ein Grund zum feiern und zur Freude. Auch wenn es gleichzeitig Abschied nehmen bedeutet. Willkommen Ellen.
Ich bin voller Vorfreude auf ein bereicherndes Jahr für beide Seiten.

 

Gute Tat #46
Heute wurde fleißig Lob verteilt. Dafür dass jemand gut gekocht hat, dafür dass jemand aufmerksam genug war die Tür aufzuhalten, dafür dass jemand einem Schwächeren seine Hilfe angeboten hatte, dafür dass jemand einen positiven Blick behielt trotz des fiesen Wintereinbruchs, dafür dass jemand motiviert ist etwas Neues zu lernen und zu guter letzt auch dafür dass jemand im Notfall besonders schnell gerannt ist um Hilfe zu leisten.

 

Gute Tat #47
Heute habe ich mein Mittagessen geteilt. Ich hatte eine üppige Portion mit Chicken Wings, Kartoffeln und Zucchini vor mir und der Vegetarier neben mir war mit seinem Vegi-ichkannnichterkennenwasesist-Stück und den Zucchini wohl nicht so glücklich. Also habe ich ihm die Hälfte meiner Kartoffeln abgegeben und dafür ein Lächeln und ein Danke bekommen.

 

Gute Tat #48
Heute habe ich meine Zeit ins Babysitten investiert und für meine Freunde auf ihre zwei Kinder (2 & 7) aufgepasst, während die zwei eine Schatzsuche für das Geburtstagskind im Freien vorbereitet haben.

 

Gute Tat #49
Heute war ich beim Wiener Stadtmarathon #vcm17 als Zuschauerin dabei. Und wenn man in einer Stadt mit fast 2 Millionen Einwohnern unterwegs ist, gibt es viele Möglichkeiten Gutes zu tun.
Morgens dürfte ich bereits im Bus meinen Sitzplatz jemandem der nicht gut zu Fuß war anbieten. Beim Startplatz zum Marathon habe ich Läufer fotografieren dürfen, ortsunkundigen Teilnehmern Auskunft geben dürfen und Abfall aufgesammelt.
Toll was man auch für interessante Begegnungen haben kann, wenn man denn dafür offen ist. Liebe Grüße nach Israel! Meinem Lieblingsläufer zujubeln und ihn anzufeuern war für mich am Wegesrand auch ganz schön aufregend!
Das allerbeste vom heutigen Tag war aber, dass mein Begleiter sich von meinen guten Taten anstecken lässt. In der U-Bahn hat er einen jungen Frau, die ganz in Tränen aufgelöst war, ein Taschentuch gereicht.

Alewtina R.
Ich bin in der Ukraine geboren, in Deutschland aufgewachsen und lebe nun in der Schweiz. Je 1/3 meines Lebens habe ich in einem anderem Land verbracht. Die unterschiedlichen Kulturen haben mich vielfältig geprägt und davon profitiert auch meine Schreibkunst.

Leave a Response